Gedenken mit hebräischen Liedern an der BücherboXX Gleis 17

Tal Koch hat am Sonntag, den 17. Oktober 2020 und am 8. November 2020 hebräische Lieder gesungen. Viele, nicht zu viele waren mit Abstand und Maske dabei. Tal ist erst vor drei Jahren aus Israel, wo er geboren wurde und Gesang studierte, nach Berlin gekommen. Als Tenor und Komponist hat er sich nicht nur in der Jüdischen Gemeinde in Berlin einen Namen gemacht. Das Arrangement hatte Irene Aselmeiner übernommen.

Ein Anwohner bedankte sich später: „Es war und ist eine unerlässlich notwendige Erinnerung an unermesslichem jüdischem Leid. Für mich persönlich war es innehaltend und andächtig zugleich. Eli, Eli …“

Über Lillianne

Leidenschaftliche Bookcrosserin und Betreuerin der BücherboXXen. Seit 2011 mit dabei. Und natürlich ... ein Bücherwurm.
Dieser Beitrag wurde unter BücherboXX, Erinnern, Gedenken, Grunewald (Nahe Mahnmal Gleis17) abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.