BücherboXX in Coronazeiten

Abstand mit Anstand. BücherboXX in CoronazeitenDie von uns betreuten BücherboXXen (mit zwei XX) bleiben geöffnet. Wir haben aber vorsichtshalber folgenden Hinweis an der Tür angebracht, wie hier an der BücherboXX Gleis 17: „Bitte mit Abstand und Anstand nutzen“, was sich eigentlich von selbst versteht.  Beobachtungen zeigen, dass die BücherboXXen sehr verantwortungsvoll genutzt werden. Vielen Dank an alle.

Darüberhinaus hat sich Konrad Kutt in einem Beitrag Gedanken gemacht über die BücherboXXen in Zeiten der Corona-Pandemie: „Ansteckend wie ein Buch“. Studien zeigen, dass gerade jetzt wieder gelesen wird, ein Buch nach dem anderen, manchmal auch einige parallel. Viele der in der Corona-Pandemie angestellten Fragen des nachbarschaftlichen, fürsorglichen und nachhaltigen Verhaltens können am Beispiel dieser kleinen Straßenbibliothek abgelesen und beantwortet werden.

Eine der zentralen Fragen wurde schon vor fast dreißig Jahren von Alan Durning gestellt: How Much is Enough?

Über Lillianne

Leidenschaftliche Bookcrosserin und Betreuerin der BücherboXXen. Seit 2011 mit dabei. Und natürlich ... ein Bücherwurm.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, BücherboXX, Nachhaltigkeit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.