Präsentation der BücherboXX Gleis 17 im Goethe Institut Tel Aviv

Gaby Kutt im Gespräch mit den Teilnehmenden

Mehr als vierzig Gäste, überwiegend aus Sprachkursen des Goethe Instituts, waren beeindruckt von dem Konzept der BücherboXX Gleis 17. Gaby und Konrad Kutt hatten mit Bildern, dem Film „Erinnern durch Lesen“ (Youtube) und praktischen Beispielen ausführlich über die Erfahrungen berichtet. Eingeladen hatte die Leiterin der Bibliothek Marietta Sander und Baruch Many organisierte anschließend einen Empfang, denn mit ihm hatten wir bereits am September 2018 ein Interview über die BücherboXX Gleis 17 geführt.

Konrad Kutt mit Marietta Sander bei der Einspielung des Films „Erinnern durch Lesen“.

Mit dabei war natürlich die Goethe-Sprachlehrerin Olga Levinson-Buchnev, die vor Jahren schon einmal bei uns in Berlin war.

Tel Aviv ist eine offene, kommunikative, freundliche Stadt. Manche Straßen sind an Urbanität und Lebendigkeit kaum zu überbieten. Ich denke dabei an die Ben-Gurion-Straße und daran, dass da eine deutsch-israelische BiblioboXX sehr gut hinpassen könnte. Diesem Besuch werden weitere folgen. Ganz sicher.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, BücherboXX, BIldungsprojekt, Goethe-Institut abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.