Resümee

Cover Zelle Nr. 18Mehr als zwanzig Personen beteiligten sich wieder an der Lesung im Bahnhofstunnel am Mahnmal Gleis 17 am 27. Januar 2020. Auch in diesem Jahr zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz war das Motto „Erinnern durch Lesen„. Die Mit-Autorin des Buches „Zelle Nr. 18“ Simone Trieder war dabei und meinte später:

„Diese andere Art des Gedenkens, die auch unaufdringlich und für die Vorbeigehenden völlig frei ist, hat mich beeindruckt. Ich hatte ein langes, emotionales Gespräch mit einem Herrn, der sich am Schluss noch vorstellte – er kam vom Essen und wollte ins Büro – ging aber einfach nicht …“

Vielen Dank an alle!


							
Veröffentlicht unter Erinnern, Erinnern durch Lesen, Gedenken, Grunewald (Nahe Mahnmal Gleis17), Literarische Aktionen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

27.1.2020 | 15-16 Uhr | Erinnern durch Lesen

Einladung zu einer Lese-Aktion zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz

Zeit: Montag, den 27.Januar 2020 :: 15:00 – 16:00 Uhr.
Ort: Tunnel unter der S-Bahn Station Grunewald am Mahnmal Gleis 17.
Motto: „Geht ins Ohr, berührt das Herz, vergisst nicht der Kopf“.

Eine Stunde wird aus Büchern, die etwas zu tun haben mit dem Ort der Deportation, dem Holocaust und dem Naziterror, gelesen. :: Alle 15 Meter sitzt jemand und liest aus dem Buch.

Ein Film des Ereignisses aus dem vorigem Jahr kann hier gesehen werden …

 

Auswahl der Bücher, die zur Leseaktion am 27. Januar 2020 vorgelesen werden:
Briefe an junge Deutsche. Juden antworten deutschen Schülern | Die Grunewald Rampe | Aharon AppelfeldBis der Tag anbricht | Inge Auerbacher: Ich bin ein Stern | John Bayes. Der Junge im gestreifen Pyjama | Birgitta Behr. Susi, die Enkelin von Haus Nr. 4 |Michael Degen: Nicht alle waren Mörder | Inge Deutschkron. „Überleben als Verpflichtung“ l Gernot Jochheim. Frauenprotest in der Rosenstraße | Bernd Kebelmann. Jesus in der Samariterstraße | Bernd Kebelmann. Trunkene Formeln bei Boddenlicht | Thomas Keneally. Schindlers Liste | Judith Kerr. Als Hitler das rosa Kaninchen stahl | Ruth Klüger. weiter leben | Else Lasker-Schüler. Gedichte | Primo Levi. Die Atempause | Patrick Modiano. Dora Bruder | Alwin Meyer. Die Kinder von Auschwitz | Filip Müller. Sonderbehandlung | Amos Oz. Deutschland und Israel | Simon Stranger. Vergesst unser Namen nicht |Simone Trieder. Zelle Nr. 18.

Veröffentlicht unter BücherboXX, Erinnern, Erinnern durch Lesen, Gedenken, Grunewald (Nahe Mahnmal Gleis17) | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

BiblioboXX in Posen eröffnet

Der Stadtpräsident Jacek Jaskowiak bringt das Buch „Der Gesang der Fledermäuse“ von Olga Tokarczuk mit für die BücherboXX. Foto: Stadtverwaltung Poznań

Die Deutsch-Polnische BücherboXX ist auf ihrer Wanderschaft durch mehrere Städte in der Oder-Partnerschaft jetzt in Poznań (Posen) angekommen. Der „Staffelstab“ wurde von Wroclaw (Breslau) übergeben.

Rechtzeitig zur Einweihung am 9. 1. 2020 um 12.00 Uhr hörte es auf zu regnen. Der Stadtpräsident (Bürgermeister) von Poznań Jacek Jaśkowiak und Berlins Staatssekretär für Europa Gerry Woop zogen die blaue Schleife auf und übergaben die deutsch-polnische BücherboXX der Stadt. In ihren Reden hatten sie die Bedeutung der Zusammenarbeit beider Städte in Europa betont. Sie eröffneten eine Straßenbibliothek für das freie Geben, Nehmen und Lesen von Büchern, nutzbar für alle, die in den Büros der kleinen ul. Za Bramką arbeiten, wohnen oder nur hindurchgehen. Der Stadtpräsident selbst brachte das Buch „Der Gesang der Fledermäuse“ von Olga Tokarczuk mit. … Zum Weiterlesen bitte den „Kurzbericht BBXX Einweihung Posen 9. 1. 2020“ herunterladen.

Veröffentlicht unter BücherboXX, Eröffnung, EU-Projekt, EuropaboXX, Polen, Wanderschaft | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

12.01.2020 | Lesécafe am Halemweg

Thema des heutigen lesecafésSonntag, den 11. Januar 2020
Beginn 16 Uhr
ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen

Ort: Stadtteilzentrum Charlottenburg-Nord // Halemweg 18 // 13627 Berlin

Der Eintritt ist frei. Über einen freiwilligen Beitrag zur Deckung der Kosten würden wir uns sehr freuen.

Veröffentlicht unter BücherboXX, Charlottenburg-Nord (Halemweg), Lesewelt, Lesung | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

15.12.2019 | BücherboXX in Eberswalde

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

Eberswalde hat probeweise eine BücherboXX Die S. T. E. R. N. Gesellschaft für behutsame Stadterneuerung hatte die Idee und feiert die offizielle Einweihung einer BücherboXX für das Brandenburgische Viertel – Potsdamer Platz durch Bürgermeister Friedhelm Boginski am Sonntag, 15. Dezember … Weiterlesen

Galerie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

8. 12. 2019 | Lesécafe am Halemweg

„…bevor der Schnee kommt“

Musikalische und literarische Kostbarkeiten
zur Herbst- und Winterzeit

Herzliche Einladung zur DezemberlesungRezitation: Fred Kastein
mit Texten von Theodor Storm, Heinrich Heine, Kurt Tucholsky und Erich Kästner.
Piano: Harmut Valenske

Sonntag, den 8. Dezember 2019
Beginn 16 Uhr
ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen

Ort: Stadtteilzentrum Charlottenburg-Nord // Halemweg 18 // 13627 Berlin

Veröffentlicht unter BücherboXX, Charlottenburg-Nord (Halemweg), Lesewelt, Lesung | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die Nachhaltige BücherboXX

ist in erster Linie ein innovatives Produkt einer an „Nachhaltiger Entwicklung“ orientierten Berufsausbildung. Berufsbildung stand im Fokus einer kritischen Reflexion bei einem Salonabend am 31. Oktober 2019 (INBAK). Das einleitende Referat hielt Professor Dr. Günter Kutscha. Uraufgeführt wurde die Eigenproduktion der filmischen Inszenierung einer Forschungsarbeit von Professor Dr. Wolfgang Lempert „Eisen, bis einem die Hände abfallen“. Im Kontrast zum projektorienten Lernen hat das viel mit der heutigen BücherboXX zu tun.

Alle Unterlagen sind hier zu finden: Referat von Prof. Dr. Günter Kutscha sowie Informationen zum Film von Professor Dr. Wolfgang Lempert.

 

Veröffentlicht unter BücherboXX, Berufliche Bildung, Salonabend | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Hochschule Zittau-Görlitz

Studierende bei der Eröffnung der Zittauer BücherboXX auf dem Marktplatz

Im Studiengang „Soziale Arbeit“ unter Leitung von Jürgen Möldner wurde an der Hochschule Zittau-Görlitz ein Projekt durchgeführt, in dessen Verlauf eigenständig eine BücherboXX hergestellt wurde.

Kooperationspartner war das Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK) in Berlin. Am 30. Oktober 2019 wurde die BücherboXX im Beisein des Oberbürgermeisters von Zittau und Vertretern von INBAK auf dem Marktplatz von Zittau feierlich eröffnet. Hier gibt es Bilder & mehr

Wir freuen uns und wünschen viel Erfolg mit der nachhaltigen Straßenbibliothek.

Veröffentlicht unter Ausbildungskooperationen, BücherboXX, Nachhaltigkeit, Zittau | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

10.11.2019 | Erinnern – gegen das Vergessen

Gegen das Vergessen – Erinnern durch Sprechen

Dorothee und Harald Poelchau [wiki]

Zeitzeugen berichten – zum Jahrestag der Reichsprogromnacht 

und zu Dorothee & Harald Poelchau – beide als „Gerechte unter den Völkern“ anerkannt, mit Ehrengrab in Berlin-Zehlendorf, Namensgeber des Stadtteilzentrums, einer Schule, eines U-Bahn- und eines S-Bahnhofes. Ehrentafeln an den Stätten ihres Lebens und Arbeitens – in Berlin.

 

Sonntag, 10. November 2019 :: 16.00 Uhr
ab 15.00 Uhr bereits Kaffee und Kuchen

Programm:

BücherboXX am Gleis17

BücherboXX Gleis17 :: Standort Vorplatz am Bahnhof Grunewald (Karmielplatz)

„Erinnern durch Lesen“ – Der Film (7 min.) zeigt eine Leseaktion an der BücherboXX Gleis17 am 27. Januar 2019

Katharina Ehrlicher (Jg. 1928) berichtet über ihre Begegnungen mit Harald Poelchau und der Gefängnisseelsorgerin Gertrud Staewen-Ordemann

Margit Siebner (Jg. 1928) berichtet aus ihrem Leben und der Reichsprogromnacht. Ihr Buch dazu „Es gab auch gute Menschen“ (2017)

Und weiteren Zeitzeugen mit einschneidenden Erlebnissen aus der Zeit des Nationalsozialismus

Musikalische Umrahmung: Heiko Löchel, Fagott

Veranstaltungsort: Stadtteilzentrum Charlottenburg-Nord
Halemweg 18 :: 13627 Berlin :: U7 Bahnhof Halemweg

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BücherboXX am Halemweg und der BücherboXX
am Gleis 17.

Der Eintritt ist frei. Ein freiwilliger Beitrag zur Deckung der Kosten ist willkommen.

Programm zum Herunterladen (PDF 432 kB)

Veröffentlicht unter BücherboXX, Erinnern, Gedenken, Lesecafé | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

31.10.2019 | Salonabend mit Diskussion

Nachhaltige berufsbildung an einer BücherboXXBerufsbildung im Fokus kritischer Reflexionen.

Wie passen Moral, Emanzipation und Nachhaltigkeit mit Beruflicher Bildung zusammen? Die BücherboXX zeigt uns, wie es gehen könnte.

Am Donnerstag,  31. Oktober 2019 um 18.00 Uhr :: INBAK Trabener Str. 14 b

Mit Professor Dr. Günter Kutscha (Einführungsreferat) und Dr. Wolfgang Neef (Moderation). Mitdiskutanten u. a.: Dr. Katharina Reuter (UnternehmensGrün), Dr. Volker Rein (BIBB), Dr. Christa Händle (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung), Gudrun Laufer (Handwerkskammer), Pit Rulff und Ronald Rahmig (Oberstufenzentren), Professoer Bernhard Dieckmann (ehem. TU Berlin), Christina Sauerbaum-Thieme (Seminarleiterin Oberstufe Deutsch), Ursula Nix (Globales Lernen), Professor Johannes Meyser (TU Berlin).

Veranstaltung findet in Gedenken an Professor Dr. Wolfgang Lempert (1.4.1930 – 9.10.2018) statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Anmerkungen und Fragen können hier heruntergeladen werden. [PDF 103kB]

Veröffentlicht unter BücherboXX, Berufliche Bildung, Nachhaltigkeit | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen